I got the world in motion

Politisches vor Sommerloch

Seit ein paar Tagen ist die neue Datenschutzverordnung in kraft, damit sollen die Personenbezogenen Daten besser geschützt werden.
Kleine Unternehmen, Vereine und Privatpersonen sind mit den Anforderungen meist überfordert und haben dadurch nun einen erhöhten Aufwand bei der täglichen Arbeit. Die Globalplayer wird es nicht interessieren. Mal eben 3 Mio. Straffe, kein Ding, hier lieber Staat nimm und halt die Fresse, wir haben besseres zu tun als uns mit so einem Scheiß zu beschäftigen. Wenn überhaupt etwas gezahlt wird, meist haben solche Firmen sehr gute Anwälte und kommen meist ohne eine große Straffe davon. So werden unsere Daten auch weiterhin schön weiter verkauft.
Aufregen und beschweren werden sich bei den Unternehmen eh nur die Leute, die ihre Urlaubsbilder, wo sie besoffen und halb nackt irgendwo am Strand liegen, auf irgendwelchen Sozial Media Plattformen stellen.

Liebes Amt für Friedhofswesen, bitte teilen Sie mir mit, in wie weit sich die neue Datenschutzbestimmung auf das Friedhofswesen auswirkt. Dürfen in Zukunft noch Personenbezogene angaben wie Name  Geburts- und Todesdatum öffentlich auf dem Grabstein stehen? Müssen die Vorhanden Grabsteine nun entfernt werden bzw. die Daten unkenntlich gemacht werden? Wer ist berechtigt die Daten der Verstorbenen zu verwenden?

Gleiches gilt auch für das Kirchenamt und die Kirchen in den Gemeinden. Dürfen diese weiterhin Aushänge machen wer Silberne, Goldene oder Diamantene Hochzeit hat, Taufen, Konfirmation ?
Ob man da wohl eine Antwort bekommt?

In Hamburg hat man zwei Straßen wegen erhöhter Belastung von Stickoxiden gesperrt. Super Idee ! Da werden sich die Stickoxide aus den umliegenden Straßen bestimmt dran halten und nicht in diese beiden Straßen fliegen. Auch die anderen Abgase von  Industrie, Schiffen und Flugzeugen werden ab sofort diese beiden Straßen meiden. Ihr habt ja wohl alle den Knall nicht gehört.
Man sollte in Brüssel mal nach fragen warum Griechenland die Feinstaub Messstationen auf Hochhäuser stellt und nicht an die Straßen. Sollte wir vielleicht auch machen, dann würden unsere Werte auch stimmen, da man weiter weg von der Straße ist. Nur gut dass sich Deutschland von allen verarschen lässt.

Freue mich schon auf die nächsten Pleiten, mal sehen ob Italien auch bald in Geldnot kommt und wir wieder Zahlen dürfen. Gut Deutschland ist halt der Hauptsponsor der Europas.

Der Deutsche muss sich dann halt entscheiden:
- Bier saufen und den Regenwald retten
- Ouzo saufen und Griechenland retten
- Ramazzotti saufen und Italien retten

Ich geht jetzt erst mal Grillen um die Massentierhaltung anzukurbeln.






Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht: